Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Planungssicherheit für zwei ostthüringische Zweckverbände


Erstellt von Tanja Neubauer

Das Thüringer Landesverwaltungsamt hat die Haushaltssatzung von zwei ostthüringischen Zweckverbänden genehmigt.

Mit Bescheid vom 23. November 2022 wurde die Vorlage der ersten Nachtragshaushaltssatzung für das Wirtschaftsjahr 2022 des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Saale-Orla (ZASO) genehmigt. Damit werden Kreditaufnahmen für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen in Höhe von 2.400.000 Euro ermöglicht.

Mit Bescheid vom 25. November 2022 erfolgte die Genehmigung der Haushaltssatzung 2023 des Zweckverbandes Erholungspark Pahna. Das Thüringer Landesverwaltungsamt hat nach umfänglicher Prüfung festgestellt, dass sowohl der Haushalt als auch der Erfolgsplan des Zweckverbandes ausgeglichen ist bzw. mit einem ausgeglichenen Ergebnis abschließt. Der Bestand an liquiden Mitteln beträgt 1.120.000 Euro.

Ein Zweckverband ist eine interkommunale Kooperation zwischen Kommunen zur Erfüllung eines festgelegten öffentlichen Zwecks.

Mitglieder des ZASO sind der Saale-Orla-Kreis und der Landkreis Saalfeld-Rudolstadt. Im Zweckverband Erholungspark Pahna sind neben dem Landkreis Altenburger Land auch die Gemeinden Fockendorf und Windischleuba zusammengeschlossen.

Mit der Genehmigung durch das Thüringer Landesverwaltungsamt können beide Haushaltssatzungen inklusive deren Wirtschaftspläne nun ausgefertigt und öffentlich bekannt gemacht werden.

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: