Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Marktüberwachung: 40 Kontrollen in Thüringen


Erstellt von Tanja Neubauer

Im Rahmen der Marktüberwachung harmonisierter Bauprodukte fanden in diesem Jahr 40 Kontrollen in Thüringen statt. Mit einer unter den bundesweiten Marktüberwachungsbehörden abgestimmten jährlichen Marktüberwachungsstrategie werden jedem Bundesland jeweils bestimmte Bauprodukte zur Überwachung zugewiesen. Demnach kontrollierte das Thüringer Landesverwaltungsamt im Jahr 2022 zum Beispiel Außentüren, Entwässerungsrinnen für Verkehrsflächen und Oberflächenschutzsysteme für Beton. Die Kontrollen fanden in Baumärkten, im Baustofffachhandel, im Großhandel und bei Herstellern statt. Beanstandungen bezogen sich dabei in der Mehrheit auf formale Mängel in der Leistungserklärung und CE-Kennzeichnung. Materielle Auffälligkeiten führten unter anderem dazu, dass die Bereitstellung mangelhafter Stahlhohlprofile auf dem Markt untersagt wurde und der Produktionsbereich eines Herstellers von Holzprodukten überprüft wurde.

Im Jahr 2023 werden die Aktivitäten der Thüringer Marktüberwachung neben den genannten Bauprodukten auf weitere Produktbereiche ausgeweitet.

Die Marktüberwachung liegt einerseits dezentral in der Zuständigkeit der Bundesländer, andererseits zentral beim Deutschen Institut für Bautechnik als gemeinsame Marktüberwachungsbehörde der Länder. In Thüringen werden die Vollzugsaufgaben der Marktüberwachung vom Thüringer Landesverwaltungsamt wahrgenommen.

Auf Grundlage der EU-Bauproduktenverordnung soll die behördliche Marktüberwachung den freien Warenverkehr sowie einen fairen Wettbewerb in der EU sichern. Zur Gewährleistung sollen nur Produkte auf dem EU-Markt bereitgestellt werden, die den europäischen Harmonisierungsvorschriften entsprechen. Mit der Kontrolle der Einhaltung geltender formeller und materieller Anforderungen an Bauprodukte leistet die Marktüberwachung zudem einen wichtigen Beitrag zur Erhöhung der Bauwerkssicherheit und damit zum Schutz der Verbraucher und der Umwelt.

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: