Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Ehemaliger tegut in Bad Tabarz wird Jugendzentrum


Erstellt von Tanja Neubauer

Der ehemalige tegut Markt in Bad Tabarz soll neu genutzt werden. Aufgrund von Bauweise, Größe und zentraler Lage zu Schule, Kindergarten, Kirche und Wohngebiet eignet sich das Gebäude für eine künftige Nutzung als Jugend- und Kinderzentrum für den Freizeitbereich (Jugendclub, Freizeitangebote, Versammlungsraum). Die Gemeinde Tabarz will das Grundstück erwerben und das Gebäude entsprechend dieser Pläne umbauen und sanieren.

Gefördert wird das Vorhaben des Grunderwerbs aus dem Programm BL-FI-1.1 "Aktive Stadt- und Ortsteilzentren". Die Gesamtausgaben sollen 223.210 Euro betragen, ebenso die zuwendungsfähigen Ausgaben. Die Städtebauförderung bewilligt eine Finanzhilfe in Höhe von 200.889 Euro, welche von Bund und Land jeweils zu gleichen Teilen getragen wird. Die Gemeinde Bad Tabarz trägt einen gemeindlichen Mitleistungsanteil von 22.321 Euro.

Nach dem Erwerb des Grundstücks soll zunächst der Abbruch eines nicht mehr benötigten zweigeschossigen Gebäudeteiles sowie die Entkernung des eingeschossigen ehemaligen Verkaufsstättenbereichs folgen. Die Gesamtausgaben dieses Folgevorhabens sollen 256.737 Euro betragen, ebenso die zuwendungsfähigen Ausgaben. Das Landesverwaltungsamt gewährt dafür eine Finanzhilfe in Höhe von 188.735 Euro, wovon Land und Bund jeweils 94.367 Euro tragen. Die Gemeinde Bad Tabarz übernimmt einen gemeindlichen Mitleistungsanteil von 68.002 Euro.

Das Grundstück des ehemaligen tegut Marktes in der Langenhainer Straße 19-21 grenzt unmittelbar an das Sanierungsobjekt Ortskern Tabarz. Das Gebäude steht schon seit 2014 leer. Nun soll die Brachfläche der Gemeinde einer neuen Nutzung zugeführt werden. Gleichzeitig dient die Sanierung des Gebäudes der Schaffung und Sicherung benötigter Infrastruktur sowie der Stärkung der Ortskerne durch öffentliche Angebote für jüngere Altersgruppen.

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: