Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Amt Creuzburg erhält EFRE-Förderung


Erstellt von Tanja Neubauer

Das Thüringer Landesverwaltungsamt hat der Stadt Amt Creuzburg im Rahmen des EFRE-Programms „Nachhaltige Stadt- und Ortsentwicklung" Fördermittel in Höhe von 158.400 Euro bewilligt. Mit dem Geld soll der kommunale Bauhof in Mihla energetisch saniert werden. Der Bauherrenanteil liegt bei 113.700 Euro und der gemeindliche Mitleistungsanteil des Zuwendungsempfängers bei 39.600 Euro. Die Gesamtausgaben des Vorhabens betragen somit etwa 311.700 Euro.

Auf der Grundlage des vorliegenden Energetischen Interkommunalen Entwicklungskonzeptes von Creuzburg, Mihla und Ebenhausen wurde die energetische Sanierung des Bauhofes Mihla als Schlüsselprojekt herausgearbeitet. Neben der baulichen Ertüchtigung stehen die Senkung des Energieverbrauchs des Gebäudes, die nachhaltige Effizienzsteigerung durch den Einsatz erneuerbarer Energien sowie die Entwicklung von Grundlagen für die Energieeinspeisung in kommunale Objekte im Mittelpunkt der geplanten Leistungen.

Als Voraussetzung für die Durchführung der eigentlichen Arbeiten am Gebäude wird zunächst ein ruinöser Schornstein abgerissen. Zu den anschließenden Sanierungsarbeiten gehört auch die dachseitige Installation einer Photovoltaikanlage. Neben der gebäudeinternen Nutzung ist eine Einspeisung der gewonnenen Energie in das örtliche Netz der Straßenbeleuchtung vorgesehen. Bis Ende Dezember 2022 soll das Vorhaben abgeschlossen sein.

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: