Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Anträge auf Zulassung in besonderen Fällen: Zulassung zur Abschlussprüfung als externe/r Teilnehmer/in

 

Gemäß § 45 Abs. 2 S. 1 BBiG sind zur Abschlussprüfung Personen zuzulassen, die nachweisen, dass sie mindestens das Eineinhalbfache der Zeit, die als Ausbildungsdauer vorgeschrieben ist, in dem Beruf tätig gewesen sind, in dem die Prüfung abgelegt werden soll. Der Antragsteller muss nachweisen, dass er die berufliche Handlungsfähigkeit erworben und alle Aufgaben entsprechend der Ausbildungsordnung ausgeübt hat.

Um eine sachgerechte Entscheidung über die Zulassung zur Abschlussprüfung treffen zu können, sollten Sie eine genaue Darlegung der von Ihnen bisher wahrgenommenen Tätigkeiten einschließlich deren quantitativen Anteils an der jeweiligen Tätigkeit, der wöchentlichen Arbeitszeit und der Beschäftigungsdauer vorlegen (geeignete Nachweise sind hier insbesondere Stellenbeschreibungen, Arbeitszeugnisse, Beurteilungen und Personalmitteilungen). Sämtliche Nachweise zur Tätigkeit sind durch den jeweiligen Arbeitgeber zu bestätigen. Ausbildungszeiten in einem anderen, einschlägigen Ausbildungsberuf gelten als Zeiten der Berufstätigkeit (§ 45 Abs. 2 S. 2 BBiG).

Von dem Zeiterfordernis von viereinhalb Jahren kann nach § 45 Abs. 2 S.3 BBiG  i. V. m. der Prüfungsordnung ganz oder teilweise abgesehen werden, wenn der Prüfungsbewerber an einem Vorbereitungslehrgang zur Vermittlung von Fertigkeiten und Kenntnissen im Ausbildungsberuf, in dem die Prüfung abgelegt werden soll, teilgenommen hat.

Bei einem Beschäftigungsverhältnis in Teilzeit erhöhen sich die Mindestzeiten entsprechend.
 

Wöchentliche Arbeitszeit       
in Stunden/Woche 
Dauer der minimalen Berufspraxis    
in Jahren
Dauer der minimalen Berufspraxis
in Jahren bei Teilnahme an einem Vorbereitungslehrgang
404,54
306,756
209,08


Die Zeiten der Berufspraxis müssen bis zum Zeitpunkt der Prüfung erfüllt sein.

Die zu verwendenden Formulare finden Sie auf unseren Internetseiten zu dem jeweiligen Ausbildungsberuf, in dem Sie die Abschlussprüfung ablegen wollen.

• Kaufmann oder Kauffrau für Büromanagement im öffentlichen Dienst
• Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste
• Verwaltungsfachangestellte/r
• Fachkraft für Abwassertechnik
• Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft
• Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice
• Fachkraft für Wasserversorgung
• Fachkraft für Wasserwirtschaft
Fachangestellte/r für Bäderbetriebe

     

     

Kontakt

Beraterin nach Berufsbildungsgesetz

Nicole Blankenburg
Telefon: 0361 57332 1229
Fax: 0361 57332 1234
nicole.blankenburg@tlvwa.thueringen.de 

 

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: