Zur Hauptnavigation . Zur Bildergalerie . Zum Seiteninhalt

Header-Slider

Deine Ausbildung

Symbolbild Ausbildung

Deine Ausbildung zum Verwaltungswirt oder zur Verwaltungswirtin

 

Du suchst:

  • einen sicheren Job auch in schwierigen Zeiten
  • vielfältige Einsatzmöglichkeiten
  • gute Aufstiegschancen
  • hervorragende Vereinbarkeit von Beruf und Familie 

Dann bist Du bei uns genau richtig!

Bewirb dich für eine duale Ausbildung in der Thüringer Landesverwaltung!

  •  

    Du benötigst folgenden Abschluss:

    • Realschulabschluss (mittlere Reife) oder
    • Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung oder
    • einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand

    Weiterhin benötigst du mindestens die Note „befriedigend“ in den Fächern Deutsch und Mathematik (Nachweis durch Abschlusszeugnis).

    Außerdem musst Du die allgemeinen Ernennungsvoraussetzungen aus dem § 7 BeamtStG erfüllen.

    Wünschenswert wäre weiterhin:

    • ein hohes Engagement und Motivation für die Ausbildung
    • Interesse an der Arbeit mit Gesetzen und Rechtsvorschriften
    • Flexibilität und Belastbarkeit
    • Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit 
    • Kommunikationsfähigkeit und Teamgeist
          
  •     

    Wir suchen in der Regel jedes Jahr Anwärterinnen und Anwärter für die Laufbahn des mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienstes des Freistaats Thüringen. Hier kannst Du nach zwei Jahren im Rahmen einer dualen Ausbildung den Abschluss als Verwaltungswirt/-in erwerben.

    Ausbildungsbeginn ist der 1. August eines Jahres.

    Die Ausbildung ist in der ThürAPOmD geregelt.

    Die Ausbildung gliedert sich in vier fachtheoretische und fünf berufspraktische Ausbildungsabschnitte, die jeweils im Wechsel stattfinden und aufeinander aufbauen. Die fachtheoretische Ausbildung erfolgt an der Thüringer Verwaltungsschule im Bildungszentrum Gotha. Während der fachtheoretischen Lehrgänge erfolgt die unentgeltliche Unterbringung und Verpflegung im Bildungszentrum Gotha. Berufspraktische Fähigkeiten eignen sich die Regierungssekretäranwärterinnen und -anwärter an verschiedenen Ausbildungsbehörden (Ministerien aller Ressorts und deren nachgeordnete Bereiche) im Freistaat Thüringen an.

    Die Ausbildung besteht aus 11,5 Monaten berufspraktischer und 12,5 Monaten fachtheoretischer Ausbildung und läuft wie folgt ab:

    Praxiseinführung (2 Wochen)
    Erster Fachlehrgang (5 Monate)
    Einführungspraktikum (3 Monate)
    Zweiter Fachlehrgang (2,5 Monate)
    Erstes Hauptpraktikum (3 Monate)
    Dritter Fachlehrgang (2,5 Monate)
    Zweites Hauptpraktikum (3 Monate)
    Vierter Fachlehrgang (2,5 Monate)
    Abschlusspraktikum (2 Monate) (inklusive schriftlicher und praktischer Abschlussprüfung)

    Die fachtheoretische Ausbildung erstreckt sich auf folgende Lehrfächer:

    1. Einführung in das Recht und die Methodik der Fallbearbeitung
    2. Staats- und Verfassungsrecht
    3. Bürgerliches Recht
    4. Allgemeines Verwaltungsrecht, Verwaltungsverfahrensrecht, Verwaltungsprozessrecht
    5. Kommunalrecht
    6. Öffentliches Dienstrecht
    7. Verwaltungsbetriebswirtschaft
    8. Informations-, Kommunikations- und Kooperationstechniken
    9. Arbeitstechniken
    10. Öffentliche Finanzwirtschaft
    11. Ordnungsrecht
    12. Jugend- und Sozialrecht
    13. Öffentliches Baurecht einschließlich Umweltrecht

    Weitere Informationen zu Ausbildungsabläufen und Ausbildungsinhalten findest Du auf den Seiten der Thüringer Verwaltungsschule.

      

  •      

    Wir bieten Dir eine interessante und abwechslungsreiche duale Ausbildung mit spannenden Einsatzgebieten.

    Mögliche Einsatzgebiete sind insbesondere:

    • Verwaltungsbereiche in der Thüringer Polizei und des Landeskriminalamtes
    • Heimaufsicht
    • Brand-und Katastrophenschutz
    • sämtliche Ministerien und denen nachgeordnete Bereiche
    • Thüringer Staatskanzlei
    • Kompetenzzentrum Verwaltung 4.0
    • Straßen- und Luftverkehr
    • Integrationsamt

    Der Grundbetrag der Anwärterbezüge beträgt derzeit monatlich ca. 1.320 € brutto. Bist Du verheiratet und/oder hast Du Kinder, erhältst Du entsprechende Zuschläge. Dein Urlaubsanspruch beträgt 30 Tage im Jahr.

    Während der fachtheoretischen Ausbildung an der Thüringer Verwaltungsschule kannst du im dortigen Wohnheim untergebracht werden und an der Verpflegung teilnehmen. Diese Kosten werden für Beamtenanwärterinnen und -anwärter des Landes durch den Freistaat Thüringen getragen.

    Das Beamtenverhältnis auf Widerruf endet mit der bestandenen Laufbahnprüfung. Bei Abschluss Deiner Ausbildung mit gutem Erfolg hast Du aussichtsreiche Chancen, zum/zur Regierungssekretär/-in ernannt und damit in das Beamtenverhältnis auf Probe berufen zu werden.

    Du kannst dann in der gesamten Landesverwaltung eingesetzt werden und hast gute Möglichkeiten der beruflichen Entwicklung.

     

  •  

    Die Ausbildungs- und Studienplätze werden in der Regel jedes Jahr in der zweiten Jahreshälfte ausgeschrieben.

    Bewerbungscheckliste:

    ☐         aussagekräftiges Bewerbungsschreiben

    ☐         tabellarischer Lebenslauf

    ☐         Abgangs- oder Abschlusszeugnis

    Bewerbungen werden ausschließlich über das Online-Bewerberportal "Concludis" berücksichtigt.

     

Gesetzesgrundlage
Ausbildungsstätte

     

Kontakt

Ausbildungsleiterin

Julia Thormeier
Telefon: 0361 57332 1228
Fax: 0361 57332 1234
beamtenausbildung@tlvwa.thueringen.de
 

Sachbearbeiter Beamtenausbildung

Hans Lucas Hoffmann
Telefon: 0361 57332 1478
Fax: 0361 57332 1234
beamtenausbildung@tlvwa.thueringen.de

  

       

Intern

Symbolbild Schloss

         

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: